Landesgartenschau: Waldpark bleibt geöffnet

Print Friendly, PDF & Email

Bad Lippspringe – Die Landesgartenschau (LGS) 2017 in Bad Lippspringe bleibt auch nach ihrem Abschluss am 15. Oktober eine Gartenschau. Das Gelände mit Waldpark und Kaiser-Karls-Park soll auch in den nächsten Jahren hochwertig gestaltet werden, hat der LGS-Aufsichtsrat beschlossen.

Mersmannteiche in der Landesgartenschau 2017

Der Slogan „Blumenpracht und Waldidylle“ bleibt demnach in Zukunft ebenso erhalten wie die neu inszenierte Waldkulisse und die Spielewelt der Elfen und Trolle. Veranstaltungen, auch mit regionalen Akteuren, sollen regelmäßig für Abwechslung sorgen. Mit diesem Konzept sollen neben Bürgern aus der Region und Familien mit Kindern vor allem die sogenannten Best Ager mit Interesse für Gärten und Parks angesprochen werden.

„Mit diesen Eckwerten haben wir eine gute Grundlage geschaffen, um mit der Gartenschau Bad Lippspringe dauerhaft und nachhaltig erfolgreich zu sein. Der hochwertig und harmonisch gestaltete Park hat viele Besucher beeindruckt und wird gewiss zum Wiederkommen in den nächsten Jahren anregen“, sagten die LGS-Geschäftsführer Erika Josephs und Ferdinand Hüpping.

Die LGS zählt bereits mehr als 400.000 Besucher und liegt damit nach eigenen Angaben „sehr gut im Plan“ der anvisierten 480.000 Besucher. Ein Anliegen der Schau ist es, Bad Lippspringe als modernen Gesundheitsstandort zu präsentieren. Investitionen von insgesamt mehr als 8,5 Millionen Euro sollen dem traditionsreichen Kurort langfristig helfen, im Wettbewerb um Urlauber und Gäste bestehen zu können.


 

Deine Meinung ist uns wichtig

*