Führung durch den „Reinhold-Forster-Erbstolln“

Print Friendly, PDF & Email

Siegen – Anlässlich des „Tags des offenen Denkmals“ am Sonntag, 10. September 2017, wird der „Reinhold-Forster-Erbstolln“ in Eiserfeld für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Die „Gewerkschaft Eisenzecher Zug“, die das Besucherbergwerk betreibt, stellt das Industriedenkmal im Rahmen einer kostenfreien Sonderführung vor: Zwischen 14.00 und 14.30 Uhr können sich Interessierte direkt im Reinhold-Forster-Weg für die Führung melden. Die Führung dauert etwa 1,5 Stunden.

Der Erbstollen wurde 1805 angeschlagen; er ist Teil und Eingang des großen Stollennetzwerkes der Grube Eisenzecher Zug.

Vor Ort erhältlich ist nach Angaben der Unteren Denkmalbehörde der Stadt Siegen dann auch der neue Kalender „Denkmal des Monats“ für 2018. Darin wird im März-Kalenderblatt das „Reinhold-Forster-Stollenportal“ als Kulturdenkmal vorgestellt.

Der Erbstollen wurde 1805 angeschlagen; er ist Teil und Eingang des großen Stollennetzwerkes der Grube Eisenzecher Zug. Dabei handelt es sich um eine der größten und mit einer maximalen Schachttiefe von ca. 1.350 Meter eine der tiefsten Eisenerzgruben im ehemaligen Siegerländer Erzrevier und zeitweise in ganz Europa.

www.gewerkschaft-eisenzecher-zug.de

 


 

Deine Meinung ist uns wichtig

*