RuhrHOCHdeutsch 2017 im Spiegelzelt

Print Friendly, PDF & Email

Dortmund – Es wird Herbst im Spiegelzelt, auch wenn die Temperaturen Im September oft noch sommerlich heiß sind. Heiß zu geht es jedenfalls auf der Bühne bei RuhrHOCHdeutsch, denn für den laufenden Monat haben sich jede Menge Top Acts angesagt.

Es geht los mit Tobias Mann, der in diesem Jahr den Deutschen Kleinkunstpreis gewonnen hat. Er präsentiert das Beste aus 10 Jahren Soloprogramm. Der Großmeister des politischen Kabaretts, Wilfried Schmickler, hat „Das Letzte“ im Angebot und wird es gewohnt bissig und pointiert zeigen.

Hennes Bender bei RuhrHOCHdeutsch

An zwei Tagen feiert Guido Cantz sein silbernes Bühnejubiläum als BLONDILÄUM. BASTA heißen nicht nur so, sondern haben auf der Bühne auch ansonsten einen ultimativen Gestus.

Zweimal wird der legendäre Pawel Popolski mit seiner charmanten Cousine Geschichten von der und um die Familie Popolski zum Besten geben. Philipp Simon wart vor der „Anarchophobie“ und am selben Abend ist Torsten Sträter aushäusig, in der Westfalenhalle 3.

Der schwarze Humor darf bei RuhrHOCHdeutsch nicht zu kurz kommen, deshalb kommt Dave Davis an zwei Abenden auf die Bühne. Hennes Bender ist der Held aller kleinen Leute, für die noch „Luft nach oben“ ist.

RuhrHOCHdeutsch mit Kuballas anne Bude – Foto: HoHaLi

Sehr selten präsentieren wir ein Ehepaar auf der Bühne, aber diese Beiden sind Comedy und Kabarett in Rheinkultur: Bill Mockridge und Margie Kinsky. Auch Rüdiger Hoffmann darf nicht fehlen, hat er es doch „…nur gut gemeint“.

Weiter im Programm: der Deuser- Mix und Knacki Deuser solo; Richard Rogler und René Steinberg; Sascha Korf und Carmela de Feo. Bruno „Günna“ Knust, Lioba Albus, Mark Britton und Chin Meyer sind auch dabei.

Sowie die …immer montags und …immer dienstags- Reihen.  Der Herbst wird schön und im Spiegelzelt wird er noch schöner.

Die Veranstaltungen im September:

Fr.  1. September   24  Euro

Tobias Mann  „Jubiläumsprogramm – Das Beste aus 10 Jahren“

Mann wird 10! Zumindest der Mann auf der Bühne. Und das muss natürlich gefeiert werden! Das Beste aus 10 Jahren Tobias Mann – das heißt die Sahnehäubchen, die Kirschenauf der Torte, die Crème de la Crème aus einem Jahrzehnt exquisiter komödiantischer Feinkost vereint zu einem erlesenen Gaumenschmaus.

Gefeiert wird dasJubiläum mit einer Best Of-Bühnenshow aus Tobys vier Programmen „Man(n) sieht sich!“, „Man(n)tra – der Sinn des Lebens in zwei Stunden“, „Durch den Wind. Und wieder zurück.“ und „Verrückt in die Zukunft“. Die Inhalte sind immer noch aktuell, immer noch brisant und vor allem immer noch witzig. Frisch aufpoliert und selbstverständlich mit neuen Nummern zum aktuellen Tagesgeschehen garniert, erwartet das Publikum eine Show mit dem Besten von früher, heute und morgen.

Pawel Popolski tritt bei RuhrHOCHdeutsch auf

Sa. 2. September     So. 3. September   24 Euro

Wilfried Schmickler „Das Letzte“

In seinem neuen Soloprogramm kümmert sich Schmickler um die letzten großen offenen Fragen: Wer ist der oder das Letzte, und wer mach dann eigentlich das Licht aus? Was ist dann aber das Allerletzte?? Welche letzten Fragen müssen denn noch geklärt werden???

Wilfried Schmickler ist der „Scharfrichter unter den deutschen Kabarettisten“,  seine satirisch brillante Analyse der  bundesdeutschen Wirklichkeit weist ihn als kompromisslosen Moralisten aus. Seine Opfer sind immer Täter. Allemal die Großen in Wirtschaft und Politik, Kirche und Medien. Auch die Kleinen, vor allem die Kleinen im Geiste!. Da ist guter

 

Mo. 4.September      20 Euro

La Signora: Carmela de Feo  „Die Schablone, in der ich wohne“

La Signora präsentiert alle Knallernummern aus ihren Soloprogrammen. Ja, sie hat es einfach drauf: Sie ist anrüchig, schlüpfrig, bösartig, verrückt – und vor allem komisch,

Sie versetzt regelmäßig das Publikum in eine Massenhysterie und nicht wenige Männer und Frauen können sich ein Leben ohne La Signora nur schwer vorstellen. Diesen Menschen sei nun gesagt: Euer Flehen wurde erhört. Es wird gespielt, gesungen, getanzt, gestalkt, getalkt und gelacht. …immer montags  inkl. Pommes, Currywurst und Bier

 

Di. 5.September          49 Euro

Spiegelzelt-Ensemble „Bei Kuballa anne Bude“ – bunter Abend mit alten und neuen Gästen

…immer dienstags  inklusive Füng-Gänge-Menü, Weiß- und Rotweine sowie Mineralwasser

 

Mi. 6.September     Do. 7. September     24 Euro

Guido Cantz 2017 BLONDILÄUM – BEST OF GUIDO CANTZ

Von „Cantz schön frech“ bis „Cantz schön clever“: Deutschlands Vollblond-Entertainer bringt die publikumserprobten Höhepunkte aus 26 Jahren Comedy-Karriere auf die Bühne

Der Cantz, der kann‘s – und das seit 26 Jahren: Seitdem treibt Guido Cantz seinem Publikum die Lachtränen in die Augen. Ob mit kuriosen Weltentstehungsgeschichten aus dem Baumarkt („Cantz schön frech“), plakativen Horrorstorys aus den Leben frischgebackener Eltern („Ich will ein Kind von Dir“) oder der furiosen Vermählung von Humor und Klugscheißerei („Cantz schön clever“): Jede Pointe sitzt. Und die Fans danken es ihm mit ausverkauften Häusern.

 

Fr. 8.September       25 Euro

BASTA „Freizeichen: A-capella-Show mit Humor und Intellekt“

BASTA, eine der erfolgreichsten A-cappella-Gruppen Deutschlands, gehen mit brandneuem Album und Programm auf große Deutschlandtournee. „Freizeichen“  heißt der neue Streich der fünf Kölner. Mit dem gleichnamigen Song präsentiert sich BASTAs neuer Bass Arndt Schmöle dem Publikum. Und was dieses von der Band zu hören bekommt, ist wie gewohnt gleichermaßen komisch wie intelligent. Die fünf Männer gelten schließlich nicht zu Unrecht als die originellste A-cappella-Formation Deutschlands. Shanty, Bossanova oder Popsong – BASTAs Vokalhelden geben alles. Typisch stilistisch ausgefeilt, inklusive Überraschungsmomenten und den Lachern an den richtigen Stellen, bringen die 5 „Bastas“ ein Album für alle heraus, die mehr „Freizeichen“ in ihrem Leben brauchen.

 

Sa. 9.September     So. 10.September     24 Euro

Pawel Popolski  „Der wissen der Wenigste…“

Pawel, der älteste Enkel von Opa Piotrek ist aufgebrochen, um neue, unerhörte Geschichten aus der Welt der Popmusik zu erzählen.

Nachdem Piotrek Popolski vor mehr als 100 Jahren beim Pfarrfest in Pyskowice 22 Gläser Wodka getrunken hatte, ersann er eine kleine Melodie. Dies war die Erfindung der Popolski-Musik, welche später als Popmusik bekannt wurde. Auch erfährt das staunende Publikum, wie sich Opa Popolski von der Natur inspirieren ließ und einen neuen Musikstil erfand, in dem überhaupt nicht gesungen, sondern nur geredet wird: „der Raps-musik“…

Dorota Popolski, vierzehnmalige Miss Zabrze, begleitet ihren Cousin Pawel. Sie singt die schönsten Hits ihres Opas und sucht im Publikum den Mann fürs Leben.

 

Mo. 11.September      20 Euro

Chin Meyer „Macht Geld sexy?“ – FINANZKABARETT

Gnadenlos scharf, gnadenlos präzise und gnadenlos unterhaltsam.

Kennen Sie Ihren Marktvorteil? Ist es Geld? Oder Macht? Oder sind Sie einfach nur sexy? Meyer betrachtet  das Instrumentarium der Mächtigen, die Machthaberei und was Macht mit uns macht. Dabei hinterfragt der Kapitalismusversteher des Kabaretts die allgegenwärtige Gier nach immer mehr Geld und das in alle Lebensbereiche ausufernde Streben nach Sexy-Selbstbestätigungs-Wohlfühl-Konsum.

…immer montags  inkl. Pommes, Currywurst und Bier

 

Di. 12. September          49 Euro

Spiegelzelt-Ensemble „Bei Kuballa anne Bude“ – bunter Abend mit alten und neuen Gästen

…immer dienstags  inklusive Fünf-Gänge-Menü, Weiß- und Rotweine sowie Mineralwasser

 

Mi. 13.September      Do. 14. September     24 Euro

Lioba Albus & Bruno „Günna“ Knust   „Platzhirsch aus dem Pott trifft Hirschkuh aus dem Sauerland

 

Fr. 15. September      24 Euro

Philip Simon  „ANARCHOPHOBIE – Die Angst vor Spinnern“

„Anarchophobie – Die Angst vor Spinnern“ ist ein Showdown ohne Zwangsjacke, aber dafür mit Pistole. Philip Simon betreibt in seinem neuen Programm mentale Sterbehilfe, um sich vor dem intellektuellen Pfandflaschensammeln zu bewahren. Denn auf der Suche nach uns selbst verlieren wir das Wir. Und wer wissen will, ob wir in einer Solidargemeinschaft leben, muss sich nur mal mit einem Kleinwagen auf die Autobahn trauen. Der mehrfach preisgekrönte Kabarettist seziert einmal mehr mit großer Spielfreude seine eigenen Gedanken mit dem Skalpell und stellt fest: Die einzigen Visionen, die er noch hat, sind medikamentös bedingt.

 

Fr. 15. September     21 Euro  24 Euro  28 Euro    Westfalenhalle 3a

Torsten Sträter „Es ist nie zu spät, unpünktlich zu sein“

Es wird ein Abend in sonorstem Deutsch, eine große Tüte Pointen lässig runtergebrummt – dazu, dazwischen, obendrüber: Geschichten, die man jetzt mal nicht von YouTube oder aus dem TV kennt. Knuspriges Material, dampfend frisch, unter anderem eine Story, die ich in L. A. geschrieben habe. Die handelt an sich vom Tapezieren, aber man kann sie gut anmoderieren mit: „Die nächste Geschichte habe ich in Los Angeles geschrieben, (Schulterzucken) you know …Sunset Boulevard …“

 

Sa. 16. September     So. 17. September     24 Euro

Dave Davis „BLACKO MIO! – GLÜCK IST EINE HOLSCHULD“

Frohlocke, Deutschland! Es geht uns gut! Wir sind eines der reichsten Länder der Erde. Doch das deutsche Volk ist verängstigt und Dave Davis ist sich sicher: Schriebe er ein Buch mit dem Titel „Lebe dich nicht – sorge!“, es wäre der Jahresbestseller. Ja, so manches scheint ungewiss in diesem Land:Wie wahrscheinlich ist es, nach einem Tauchgang in der Ostsee im Taucheranzug von randalierenden Burkinigegnern zusammengeschlagen zu werden?

Davis feiert zur Förderung der nationalen Heiterkeit das „La Deutsche Vita“. Er erklärt das Lachen landesweit zum ultimativen Mittel zur Fluchursachenbekämpfung und setzt im gewieften Wort und im geschmeidigen Gesang unnachgiebig Obergrenzen für Hasenfüßigkeit und German Angst. Erleben Sie Dave Davis persönlicher denn je und in allerbester Spielfreude, denn Glück ist eine Holschuld.

 

Mo. 18. September     20 Euro

Mark Britton „Ohne Sex geht’s auch (nicht)!“

Britton in Hochform: Das ist pure Energie, aber intelligent genutzt. Happy Birthday, wir sind 50! Willkommen in den Wechseljahren! Bei den Frauen springen die Eier nicht mehr – und bei den Männern auch nicht. Aber ansonsten sind die Symptome ganz unterschiedlich.

Bei Frauen: Depressionen, Schlaflosigkeit und Hitzewallungen. Bei Männern: der Impuls, eine Harley zu kaufen.

…immer montags  inkl. Pommes, Currywurst und Bier

 

Di. 19. September               49 Euro

Spiegelzelt-Ensemble „Bei Kuballa anne Bude“ – bunter Abend mit alten und neuen Gästen

…immer dienstags  inklusive Fünf-Gänge-Menü, Weiß- und Rotweine sowie Mineralwasser

 

Mi. 20. September         24 Euro

Sascha Korf „Aus der Hüfte, fertig, los“

Der neue Duft ist da: Le Flacon du Korf!!! Erfrischend, spontan, witzig.

Sascha Korf versprüht ab 2017 neue Energie mit dem neuen Solo „Aus der Hüfte, fertig, los!“. Thomas Hermanns bezeichnet ihn als „Impromaschine“. Bastian Pastewka nennt ihn „den Hurrikan der Comedy“ und in seinem Stammtheater Gloria in Köln heißt er schlicht „Kult-Korf“. Kaum jemand interagiert so schnell wie der quirlige Halb-Kölner und Halb-Spanier, der in seinem neuen Programm wieder eine rasante Mischung aus Stand-up und Improvisation bietet. Sascha Korf ist total fertig – total schlagfertig!

„Früher hieß es, ich hab’ den Text vergessen. Heute heißt es Impro. Da, wo ich nicht mehr weiter weiß, fängt Sascha Korf erst an. Er ist der Meister, ich noch nicht mal Messdiener. Ave, Sascha! Ich verneige mich.“ (Atze Schröder)

 

Do. 21. September      24 Euro

René Steinberg „Irres ist menschlich“ – Selbstironie für Alle!

Erleben Sie einen Abend, an dem Sie viel über sich lernen, aber noch mehr zu lachen haben. Schließlich gilt René Steinberg als Komiker unter den Kabarettisten, der mit viel Witz, Hintersinn, Abwechslung und den aberwitzigsten Spielformen mit Ihnen den Beweis antreten will: Gesellschaftliche Verantwortung UND Lebensfreude müssen sich nicht gegenseitig ausschließen, sondern können sich hervorragend befruchten.

PS: Wenn Sie kommen, schauen sie bitte vorher zu Hause sicherheitshalber nach, ob das Bügeleisen auch wirklich ausgestöpselt ist. Und passen Sie auf ihre Frau auf, wenn Sie vorher noch Tanken!

 

Fr. 22.September            24 Euro

Hennes Bender  „Luft nach Oben“

Auf seiner neuen Tour präsentiert sich der quirlige Komiker aus dem Ruhrgebiet wieder wie er lebt und leibt. Dabei hat der „Hobbit auf Speed“ auch in seinem verflixten siebten Programm wie stets viel LUFT NACH OBEN, misst er doch nach neuesten Messungen ein Meter zweiundsechzig. Der Titel bedeutet aber auch, dass immer noch „was geht“, noch längst nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft sind und noch immer reichlich Spiel ist an der Stellschraube des alltäglichen Irrsinns.

Oft wird Hennes gefragt, was das Publikum bei seinen Auftritten erwarten darf. Ganz einfach: einen umtriebigen, auf Radau gebügelten gesellschaftskritischen Kabarettisten mit latentem Hang zum Unfug und einer popkulturellen Verstrahlung, die von Shakespeare bis Spongebob reicht.

„Der Typ ist ein Titan. Also ein kleiner Titan. Aber ein Titan! Sie verstehen.“

 

Sa. 23. September     24 Euro

Margie Kinsky & Bill Mockridge „Hurra, wir lieben noch!“ – 33 Jahre und kein bisschen leise

Margie und Bill sind nicht nur erfolgreiche Comedians, Schauspieler und Buchautoren, sondern auch seit 33 Jahren ein glückliches Paar mit sechs properen Söhnen. Die sind mittlerweile flügge und aus dem Haus. Und was nun? Margie und Bill entdecken – nicht ganz freiwillig nach Jahrzehnten mit einer turbulenten Familie – ihr neues gemeinsames Leben jenseits von Haushaltsroutine und Lindenstraße, aber diesseits von Kreuzwort-rätsel und Seniorenteller. Doch auch bei zwei Gute-Laune-Botschaftern wie Margie und Bill geht das nicht immer ohne Reibungen ab und so ist einiges an Zündstoff vorprogrammiert. Denn es ist gar nicht so einfach, zwei so unterschiedliche Charaktere unter einen Hut zu bringen: Margie, die temperamentvolle Römerin mit dem frechen Mundwerk und der bedächtige, in sich ruhende Bill mit dem Schalk im Nacken.

 

So. 24.September      24 Euro

Rüdiger Hoffmann „Ich hab’s doch nur gut gemeint…“

„Das Gegenteil von gut ist gut gemeint.“ (Kurt Tucholsky)

Sein ostwestfälisches Temperament ist legendär und jede Pointe weiß er mit der nötigen emotionalen Selbstbeherrschung zu entzünden.

Zu seinem 30-jährigen Bühnenjubiläum widmet sich Rüdiger Hoffmann in seinem neuen Programm ICH HAB’S DOCH NUR GUT GEMEINT… noch intensiver seinen Mitmenschen und dies, wie nicht anders zu erwarten, mit herrlich absurden Alltagsdramen und verblüffenden Experimenten.

Der Meister der Nuancen, der mit seinem verschmitzten Gesicht so hintersinnig-intelligent und unschuldig gucken kann, gewinnt jeder Katastrophe etwas Gutes ab.

 

Mo. 25. September       20 Euro

Nils Heinrich „Mach doch’n Foto davon“

Unverschämte Geschichten und infizierendes Liedgut, von twitternden Mädchen empfohlen. Nils Heinrich, der tiefenentspannte Satiriker unter den Kabarettisten, präsentiert mit „Mach doch´n Foto davon!“ sein bisher frechstes Programm – ein erfreulich erfrischender Rundumschlag gegen die  Merkwürdigkeiten des Lebens. Von der Amazon-Rezension bis zum Treueherzchen, vom Munitionsfabrikanten bis zum verhinderten Revoluzzer.

…immer montags  inkl. Pommes, Currywurst und Bier

 

Di.  26. September     Mi. 27. September      24 Euro

Deuser Mix „Comedy-Mixshow mit drei bis vier Comedians!“

Der Gründer des legendären NightWash Comedy Clubs präsentiert das Format „Der Deuser MiX“. Wenn Knacki Deuser eins kann, dann ist es, absolut coole Shows zusammenzustellen. Mit neuen und bekannten Gesichtern und garantierten Überraschungseffekten. Für ihn gibt es keine Kategorien wie jung, alt, Mann, Frau, Migrant oder kariert. Für ihn gibt es nur eine Kategorie: gut!!! Jede Show ist anders, extrem lustig und ein Erlebnis für sich. Und weil er daran glaubt, moderiert er auch jede Show selbst. „Wenn diese Zeit eins braucht, dann ist es guter Humor!“

Dienstags mit: Bastian Bielendorfer / Christiane Olivier / Thomas Schmidt

Mittwochs mit: Herr Schröder / Lena Liebkind / Don Clarke / Timo Wopp

 

Do. 28. September       24 Euro

Richard Rogler „Tour 2017 – Freiheit aushalten!“

Mit keinem Wort wird im Moment so viel Schindluder getrieben wie mit dem Begriff „Freiheit“. Besoffene Ballermann-Reisende fordern mehr Beinfreiheit, gierige Banker mehr Unternehmerfreiheit, religiöse Fanatiker Glaubensfreiheit, verantwortungslose Raser Tempofreiheit, jeder Depp beruft sich für sein Geschwätz auf die Meinungsfreiheit. Das Freiheitstürchen ist weit geöffnet.

Deshalb heißt mein Programm für den Rest des Jahrhunderts: „Freiheit aushalten!“ Stets akut und frisch auf der Bühne serviert. Und ganz wichtig: Niemals den Humor dabei verlieren!

 

Fr. 29. September             24 Euro

Klaus-Jürgen „Knacki“ Deuser Solo „Seltsames Verhalten“

Der Ex-Mr. NightWash entwickelt sich immer mehr zum deutschen „Lord of Stand-up“. In dem Maße wie er sich im letzten Jahr noch einmal komplett neu als Solo-Künstler erfunden hat, wurde auch seine letzte Tour immer erfolgreicher. Und da sich die Welt weiter verändert, ist es logisch, dass Knacki Deuser auch ständig an seinem neuen Programm arbeitet. „Seltsames Verhalten“ – wir glauben der Titel sagt mehr als genug – ist deshalb immer brandaktuell im Rahmen von RuhrHOCHdeutsch.

 

Sa. 30. September         24 Euro

Bruno „Günna“ Knust   „Pottseidank“

 

Tickets / Vorverkauf:

TicketShop  im Theater Fletch Bizzel, Humboldtstr.45, 44137 Dortmund, mo-fr 10 -18 Uhr, Ticket-Hotline: 0231-14 25 25, Email: karten@fletch-bizzel.de

Dortmund Ticket Service, Max-von-der-Grün-Platz 5-6, 44137 Dortmund, mo-sa  10 -18 Uhr, Ticket-Hotline: 0213-18 99 94 44, Email: tickets@dortmund-tourismus.de und in allen anderen bekannten Vorverkaufsstellen.

Onlineverkauf im Internet unter  www.ruhrhochdeutsch.de


 

Deine Meinung ist uns wichtig

*