Repetaler Golferinnen sammelten für Stiftung

Print Friendly, PDF & Email

Attendorn – Die Elsbeth-Rickers-Stiftung kann sich freuen: Immerhin kamen 3200 Euro beim diesjährigen Benefizturnier im Golfclub Repetal zusammen. Bereits zum neunten Mal fand das Benefizturnier im Golfclub Repetal zugunsten der Elsbeth-Rickers-Stiftung Mutter und Kind statt. Traditionell lädt dazu Susanne Viegener, Vorstand der Stiftung sowie Mitglied des Clubs, einmal im Jahr alle heimischen Golferinnen ins Repetal ein, um mit der Teilnahme am Turnier die Arbeit der Stiftung zu unterstützen.

Golfclub Repetal: Die Teilnehmerinnen des 9. Benefizturniers zugunsten der Elsbeth-Rickers-Stiftung Mutter und Kind.

Trotz schlechten Wetterprognosen war die Resonanz enorm hoch: fast 50 Golferinnen ließen es sich nicht nehmen, für den guten Zweck mitzuspielen und spendeten dabei insgesamt die beachtliche Summe von 3.200 Euro. Erfreulich war zudem die hohe Anzahl an Gastspielerinnen: 18 Damen reisten für das Benefizturnier von den Golfclubs aus Sellinghausen, Schmallenberg , Siegerland und Siegen-Olpe an.

„Das Ergebnis ist fantastisch. Wir freuen uns riesig über diesen hohen Betrag, der durch Startgelder und freiwillige Spenden zustande gekommen ist. Er fließt vollständig in unsere Stiftungsarbeit für die Unterstützung von Alleinerziehenden und Familien mit Kindern in Notlagen ein und wird so direkt bei den Menschen mit Unterstützungsbedarfen hier im Kreis Olpe ankommen“, zeigten sich Susanne Viegener und Dr. Ina Kirchhoff, Vorsitzende des Kuratoriums der Stiftung, begeistert von der Unterstützung der Golferinnen. „Ein ganz besonderer Dank geht auch an unsere beiden Stiftungsmitglieder Dr. Corinna Rose-Rumpff und Dr. Carolin Schlösser sowie an die Ladies Captain des GC Repetal, Monika Wickel, und ihre Stellvertreterin Wally Klens, die uns bei der Organisation und Durchführung des Turniers tatkräftig mitgeholfen haben.“

Die sportlichen Ergebnisse des als Vierer-Auswahldrives gespielten Turniers, bei dem jeweils zwei Golfer ein Team bilden, konnten sich ebenfalls sehen lassen. Den Sieg in der Netto A-Klasse holten sich Angelika Brill und Angelika Knips mit 38 Punkten vor Barbara Schubert und Angelika Streit (36) sowie Roswitha Schemann und Marion Schwarte (35). Die Netto B-Wertung gewannen Monika Wickel und Gerda Wintergalen mit 37 Punkten vor Elisabeth Nöker und Helga Heitmann (33) sowie Gisela Tröster und Gabriele Fleper vom GC Sellinghausen (33). In der Sonderwertung „Pro Pin“ lagen Marlies Schulte-Henke und Dorothee Harm, beide vom GC Schmallenberg, ganz vorne. Alle Siegerinnen erhielten zur Belohnung ihrer guten Leistungen kleine Präsente.

Am Ende eines rundum gelungenen Tages zog Susanne Viegener daher ein sehr positives Fazit: „Auch zwei Regenschauer konnten der guten Stimmung keinen Abbruch tun, wir hatten alle viel Spaß auf unserem Golfplatz, der in einem tollen Zustand war. Die immer wiederkehrende Teilnahme vieler Damen sehen wir dabei als hohe Wertschätzung für unsere Arbeit an, gleichzeitig verbunden als Motivation, auch weiterhin mit unserem Engagement für die Stiftung am Ball zu bleiben.

 

Der Verein Mutter-Kind-Hilfe e.V. Kreis Olpe errichte in 2000 die gemeinnützige Mutter und Kind-Stitung, die sich 2010 in Elsbeth-Rickers-Stiftung „Mutter und Kind“ umbenannte. Zweck der Stiftung ist die Förderung der Jugend- und Familienhilfe im Kreis Olpe, insbesondere die Unterstützung pädagogischer und praktischer Lebenshilfe für werdende Mütter und Mütter mit Kindern. Auf der Grundlage christlicher Werteorientierung soll den meist alleinstehenden Müttern ein eigenverantwortliches Leben mit ihren Kindern ermöglicht werden.

Golfclub Repetal / Repetalstraße 21 / Niederhelden / 57439 Attendorn
Telefon 04927 – 21718032

www.golfclub-repetal.de


 

Deine Meinung ist uns wichtig

*