„Gartenflair“ auf Schloss Bodelschwingh

Print Friendly, PDF & Email

Dortmund – Am ersten September-Wochenende laden Mireta und Felix Baronin und Baron zu Knyphausen das vierte Mal zur „Gartenflair“ nach Schloss Bodelschwingh ein und öffnen ihre Tore für eine wunderbare Welt aus Garten, Kulinarik, Wohnen, Mode und Lebenskultur.

Rund 140 handverlesene Aussteller bieten ihre Waren in hübschen, weißen Pagoden an, die umsichtig in den Schlosspark und die Vorburg des Wasserschlosses platziert sind, so dass sich ein malerischer Rundgang durch das Gelände ergibt. Überall gibt es Sichtachsen und freie Blicke auf Schloss und Gräfte, die als majestätische Kulisse gleichzeitig Herz und Ruhepol der Gartenflair darstellen. Auch in diesem Jahr sind Baronin und Baron zu Knyphausen ihrem Thema „Garten- und Lebenslust“ treu geblieben und haben dabei – wie immer – nicht nur auf ein vielfältiges und inspirierendes Angebot geachtet, sondern besonders auch Qualität und Ästhetik berücksichtigt – denn sie laden zu einem Fest der Sinne ein, mit dem sie dem Sommer einen fulminanten Abschied bereiten wollen.

Zum nunmehr vierten Mal laden vom 1. bis zum 3. September die Baronin und der Baron zu Knyphausen zum „Gartenflair“ auf Schloss Bodelschwingh

Das in die Ausstellung eingebettetes Rahmenprogramm ist auch in diesem Jahr so zugeschnitten, dass es die Besonderheiten des historischen Ambientes mit der Lebenslust des Spätsommers verbindet. Dazu sind alle Gäste herzlich eingeladen: Eine Bootspartie um das Schloss, Jazzmusik zum Nachmittag, der Swing der 30er Jahre, opulent kostümierte Tänzer und Fechter vor der Kulisse des Wasserschlosses und akrobatische Stelzenläufer. An allen drei Tagen gibt es außerdem historische Parkführungen. Die Kinder können wieder die hohen Bäume an Sicherungsseilen erklimmen, in Vorbereitung auf den Herbst bei Hof Ligges eine herrlich-schrecklichen Kürbislaterne schnitzen oder sich fantastische Ornamente oder magische Tiere schminken zu lassen.

Auf der Ausstellung selbst finden die Besucher hochwertige Pflanzen wie Stauden, Rosen, Spalierobst, Blumenzwiebeln, Kräuter und Ziergewächse von regionalen Züchtern, aber auch Exoten wie Bonsais und Staudenhibiskus in voller Pracht im Schatten der alten Bäume des Parks. Erfahrene Gärtner der Gärtnerei Bartels oder der Baumschule Giesebrecht aus Lünen beraten gerne, auch bei Spezialfragen wie etwa zum Obstbaumschnitt und für die gestalterische Umsetzung sind die Garten- und Landschaftsbaubetriebe grünERleben, Michael Gerold GaLaBau und Garten-Konzepte Westerheide ein idealer Ansprechpartner. Dazu werden an anderen Ständen hochwertige Gartenhelfer und langlebiges Werkzeug angeboten, neben einer Auswahl an geschmackvoller Dekoration von Keramiken über Holz- und Rostarbeiten bis zu kleinen Kunstwerken aus Bronze von Toby Wichmann (Ein Königreich), aus Stein, Wachs (Isa Skolny), Weidenzweigen (Die Windfee) oder Glas. Und da Kunst das Auge und den Geist anregt, zeigen sind in der Vorburg in diesem Jahr Skulpturen und Plastiken der Künstlerfamilie Frank zu sehen, um die Besucher gleich zu Beginn der Ausstellung auf die Reise der Sinne einzustimmen.

Neben 140 Ausstellern gibt es auch ein Rahmenprogramm

Wer will nicht an schönen Sommertagen nach getaner Arbeit in einem komfortablen und hübschen Gartenmöbel bei einem kühlen Getränk den Garten genießen? Dazu verlocken schlichte, skandinavische Relaxstühle oder für Liebhaber der englischen Lebensart stilvolle Antiquitäten bei Evans English Livestyle. Wer seinen Garten mit einem Gewässer erweitert, kann bei Wilhelmi japanische Kois, Störe oder Zierfische erstehen. Wer den Rasen nicht selber mähen mag, könnte dem Roboter die Arbeit überlassen, während man selbst mit dem neuen Holzfahrrad (Coco-Mat am Phönixsee) aus nachhaltiger Produktion eine Runde dreht. Dekorative Decken und Kissen, ausgefallene Möbel für das Gartenhaus – oder das Wohnzimmer –, Kugellampen oder das Geschirr für den Gartenpavillon finden die Besucher auf der Ausstellung neben Schmuck und Silberschmiede-Unikaten, Accessoires und hochwertiger Mode von Kaschmir bis Outdoor: Hübsche und oft individuell entworfene oder handgemachte Dinge aus alter Handwerkskunst (Die Bürstenmanufaktur), die Haus, Garten, Bad oder das Picknick bereichern und verschönern.
Nachdem Oberbürgermeister Ulrich Sierau am Freitagmittag um 13 Uhr (die Tore sind schon ab 10 Uhr offen!) die Gartenflair 2017 offiziell eröffnet, heben die Baronin und der Baron zu Knyphausen die Rose „Baronin von Bodelschwingh“, gezüchtet von Königs Rosen in Herdecke, feierlich aus der Taufe. Für den opulenten Duft und die weiß-rosa Schönheit der vollen Blüte steht das Schloss gerne Patin!

Ein besonderes Augenmerk liegt auch immer auf der Kulinarik – die Ästhetik der Gaumenfreuden! Angefangen beim ersten Kaffee am Coffeebike, zum ersten handgemachten Eis am Stiel (N’ice Pops) über ein köstliches Mittagessen bei Tante Amanda oder Mediterranes bei Bramers Oliven – kreative Wraps, Flammlachs oder ein warmes Menü am kleinen Teich – hin zum ersten Aperitif mit Blick auf das Schloss und einem frühabendlichen Snack von Stendels Feinkost bei Jazz und Wein vom Familienweingut Baron Knyphausen. Eine Bereicherung für die Ausstellung sind die nostalgischen Mobile, die als Kaffeebar, Flammkuchen-Bäckerei und Törtchenfabrik zum Schmausen einla-den. Viele Köstlichkeiten und Spezialitäten können Sie auch mit nach Hause nehmen: Antipasti, besondere Gewürze, Hochprozentiges aus der Familienbrennerei Schulze-Rötering, Käse und Schinken aus den Bergen, Saucen und Dips aus Manufaktur-Betrieben, köstliches Obst und in diesem Jahr das erste Mal Kürbisse aus der Nachbarschaft vom Hof Ligges.

Für Liebhaber des luxuriösen Motorsports wird in diesem Jahr eine kleine, aber besondere Auswahl an exklusiven Modellen wie Landrover und Jaguar von Premium Cars Peters gezeigt.

Es stehen reichlich kostenlose Parkplätze in fußläufiger Entfernung auf der Rasenfläche am Feld zur Verfügung. Auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (S2/U47 Westerfilde) ist Schloss Bodelschwingh einfach erreichen. Hunde sind herzlich willkommen, wenn sie an der Leine geführt werden. Der Depotservice sorgt dafür, dass alle Einkäufe, wenn gewünscht, vom Stand an den Ausgang der Ausstellung transportiert werden, wo sie am Ende des Gartenflair-Tages abgeholt werden können. Der Eintritt zur „Gartenflair“ auf Schloss Bodelschwingh kostet 10 Euro, Kinder unter 15 Jahren haben in Begleitung eines Erwachsenen freien Eintritt. Die historischen Parkführungen werden am Freitag um 14,15 und 16 Uhr und Samstag/Sonntag um 13,14 und 15 Uhr angeboten.

Gartenflair, 1. bis 3. September 2017, Öffnungszeiten Fr 10:00-18:00 Uhr, Sa u. So 11:00-19:00 Uhr, Schloss Bodelschwingh, Schloßstr. 75, 44357 Dortmund, Tel. 0231/28862062, www.schloss-bodelschwingh.de


 

Deine Meinung ist uns wichtig

*