Bielefeld: Ausbildung mit Zukunft

Print Friendly, PDF & Email

Bielefeld – Am 1. August sind 28 neue Auszubildende bei Dr. Oetker am Standort Bielefeld ins Berufsleben gestartet. Den Auftakt bilden die Einführungstage, bei denen sie das Unternehmen kennenlernen, alles Wissenswerte für ihren Start erfahren und Zeit für das gegenseitige Kennenlernen haben. Das in rund 40 Ländern tätige Familienunternehmen bildet am Standort Bielefeld damit insgesamt 75 Auszubildende aus.

Die neuen Auszubildenden freuen sich auf ihren Start bei Dr. Oetker am Standort Bielefeld. – Stehen mit Rat und Tat zur Seite: Nora Thelen, Leiterin Talent Acquisition und Employer Branding (links im Bild); Ina de Vries, Personalreferentin für die kaufmännischen Ausbildungsberufe und dualen Studiengänge (5.v.l.); Feti Basuslu, Personalreferent für die gewerblich-technischen Ausbildungsberufe (2.v.r.).

„Wir freuen uns, dass wir wieder tolle Persönlichkeiten für das Unternehmen gewinnen konnten. Auf die Auszubildenden wartet eine qualitativ gut strukturierte Ausbildungszeit, die sie optimal auf den Arbeitsmarkt und für zukünftige Positionen vorbereitet“, erklärt Nora Thelen, Leiterin Talent Acquisition und Employer Branding bei Dr. Oetker.

Von den neuen Auszubildenden werden 23 einen der Berufe Industriekaufmann und -kauffrau, Industriemechaniker und mechanikerin, Fachkraft für Lebensmitteltechnik, Elektroniker für Betriebstechnik oder Informatikkaufmann und -kauffrau erlernen. Die weiteren Schulabgänger beginnen ein berufsbegleitendes Studium in Verbindung mit einer Ausbildung. Dabei erwerben sie entweder den Abschluss in Wirtschaftsinformatik (Bachelor of Science) oder in International Business (Bachelor of Arts). Die Ausbildung in den genannten Berufen dauert 2,5 bis vier Jahre.

Eine Ausbildung mit vielen Perspektiven: Zum 1. August sind die neuen Auszubildenden bei Dr. Oetker in Bielefeld gestartet. Stehen mit Rat und Tat zur Seite: Nora Thelen, Leiterin Talent Acquisition und Employer Branding (8.v.l.); Ina de Vries, Personalreferentin für die kaufmännischen Ausbildungsberufe und dualen Studiengänge (rechts im Bild); Feti Basuslu, Personalreferent für die gewerblich-technischen Ausbildungsberufe (links im Bild). – Fotos: Dr.Oetker Bielefeld

Ausbildung mit Zukunft
Gerade hat das Unternehmen am Standort Bielefeld begonnen, das Ausbildungskonzept der kaufmännischen Ausbildungsberufe auch in Richtung Digitalisierung zu erweitern. #azubidigital heißt die neue Initiative, mit der Dr. Oetker in seiner Rolle als verantwortungsvoller Arbeitgeber, bereits Auszubildenden die Chance gibt, im Rahmen der Ausbildung auch mal wie ein Start-Up-Unternehmer zu denken und zu handeln. Sie entwickeln zum Beispiel zukunftsweisende Ideen und arbeiten diese im Team zu einem Konzept aus. Zahlreiche neue Stationen mit digitalem Schwerpunkt, zum Teil in Unternehmen der Oetker-Gruppe, säumen die Ausbildungszeit.
Die Internationalität des Unternehmens spielt bei der Ausbildung ebenfalls eine wichtige Rolle: Seit 2010 haben bereits rund 40 Auszubildende die Arbeitsabläufe in den unterschiedlichen Landesgesellschaften kennengelernt und interkulturelle Kompetenzen erworben. Im ausbildungsintegrierten Studium ist ein Auslandseinsatz fester Bestandteil. Auch in den Ausbildungen Industriekaufmann und Informatikkaufmann bietet das Unternehmen seinen Auszubildenden einen dreimonatigen Auslandseinsatz in einer Landesgesellschaft. In diesem Jahr sind 13 Auslandsentsendungen geplant.

Spannende Einführungswoche
Vor den neuen Auszubildenden liegt nun eine abwechslungsreiche Einführungswoche: Sie bekommen Informationen rund um die Ausbildung und die Unternehmenskultur bei Dr. Oetker. Außerdem werden sie mit Pflichtthemen wie Arbeitsschutzmanagement, Sicherheit und Hygiene vertraut gemacht.

Beim sogenannten „Eltern-Azubi-Nachmittag“ im Mai erhielten die neuen Auszubildenden und ihre Eltern bereits wichtige Informationen zum Unternehmen und zur Berufsausbildung. Bei Führungen durch die Dr. Oetker Welt sowie einer von den älteren Ausbildungsjahrgängen organisierte „Azubi-Welcome-Party“ konnten sich die neuen Auszubildenden schon vor ihrem offiziellen Start bei Dr. Oetker kennenlernen.

Weitere Informationen gibt es unter www.oetker.de im Bereich Karriere.

Ansprechpartner sind Ina de Vries für die kaufmännischen Ausbildungsberufe und dualen Studiengänge (Tel.: 0521/155-2550, E-Mail: ina.devries@oetker.com) und Feti Basuslu für die gewerblich-technischen Ausbildungsberufe (Tel.: 0521/155-2917, E-Mail: feti.basuslu@oetker.com), Hauptabteilung Personal und Organisation, Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG.


 

Deine Meinung ist uns wichtig

*