Cooler Jazz vorm Herrenhaus Brückhausen

Print Friendly, PDF & Email

Münsterland – Cooler und innovativer Sound vor altehrwürdigen Mauern: Der nächste Termin der Reihe „Trompetenbaum & Geigenfeige – Musik in Gärten und Parks im Münsterland“ bringt junge, dynamische Musik in eine historische Kulisse. Am Sonntag, 2. Juli, spielt die „UniJAZZity“, das Jugend-Jazz-Orchester Münsterland, im Garten des Herrenhauses Brückhausen in Alverskirchen. Der Konzertnachmittag am Herrenhaus, Holling 6, in Everswinkel-Alverskirchen, beginnt um 16 Uhr. Anschließend, gegen 17:30 Uhr, wird eine Führung durch den Garten angeboten.

Das Herrenhaus Brückhausen im münsterländischen Alverskirchen ist am Sonntag, 2. Juli, Schauplatz eines Konzertes im Rahmen von „Trompetenbaum und Geigenfeige“– Fotos: Kreis Borken

Mit seinem dynamischen Stil hat sich „UniJAZZity“, das Jugend-Jazz-Orchester Münsterland, unter der Leitung von Christian Kappe in der Musikszene einen guten Namen gemacht. Mit einem hervorragenden Auftritt erzielte das Jugend-Jazz-Orchester Münsterland beim NRW-Landeswettbewerb „Jugend jazzt 2014“ in Dortmund den ersten Preis. Damit gewann das junge Orchester nach 2012 schon zum zweiten Mal den Wettbewerb. Die junge Bigband hat varianten- und temporeichen Jazz aus den verschiedensten Stilen und Epochen im Programm – vom klassischen Bigband-Sound der 1950er-Jahre über lateinamerikanische Rhythmen bis hin zu feinfühligen Pop-Balladen.

Trompetenbaum und Geigenfeige

Das Jugend-Jazz-Orchester Münsterland, UniJAZZity, hat ein breites Programm mit verschiedenen Stilen und aus verschiedenen Epochen

Die junge, innovative Musik gibt es diesmal vor historischer Kulisse: Das Gut Brückhausen in Everswinkel-Alverskirchen wurde bereits 1363 urkundlich erwähnt, heute ist es im Besitz der Freiherren von Twickel. Die großen landwirtschaftlichen Gebäude von Gut Brückhausen stammen teilweise noch aus dem 16. Jahrhundert. Das Renaissance-Herrenhaus besteht im unteren als Teil aus Bruch- und Backstein, das obere Geschoss ist als Fachwerk errichtet. Hinter dem Haus ist eine Obstwiese im Stil eines ehemaligen Barockgartens angelegt.

„Trompetenbaum und Geigenfeige“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der vier Münsterlandkreise Borken, Coesfeld, Steinfurt und Warendorf sowie von Münsterland e.V.. Das Land NRW fördert „Trompetenbaum und Geigenfeige“ aus Mitteln der Regionalen Kulturförderung. Das Konzert in Alverskirchen findet in Zusammenarbeit mit Haus Brückhausen und Familie von Twickel statt.

Der Eintritt zum Konzert am Sonntag, 18. Juni, kostet zehn Euro, Ermäßigungen gibt es für Schüler, Studierende und Auszubildende. Karten sind an der Tageskasse ab 15 Uhr erhältlich. Kartenreservierungen sind möglich beim Münsterland e.V.-Tourismus-Center unter Tel. 02571/949392 (montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr). Dort gibt es auch weitere Informationen. Am Konzerttag sind die Veranstalter unter Tel. 02861/821350 erreichbar. Das Programm der Musikreihe ist darüber hinaus im Internet unter www.trompetenbaum-geigenfeige.eu zu finden.


 

Deine Meinung ist uns wichtig

*