Shopping: Deshalb kauft Deutschland gerne online ein

Print Friendly

Von Geschäft zu Geschäft zu ziehen, reduzierte Kleidungsstücke begutachten und das, was gefällt, direkt anprobieren – das ist das klassische Shoppingerlebnis. Für manche ist dies ein angenehmer (und notwendiger) Zeitvertreib, für andere eine nerven- und zeitraubende Angelegenheit. Glücklicherweise gibt es Online-Shopping, finden die meisten Verbraucher: Sie geben in einer aktuellen Verbraucherstudie für ihre Vorliebe fürs Online-Shopping ganz bestimmte Gründe an.

Online stressfrei einkaufen

Stationärer Handel oder e-Commerce – was kommt beim Verbraucher hierzulande besser an und wieso? Die Technologieagentur DigitalLBi hat sich für diese Frage interessiert und das Einkaufsverhalten der Verbraucher deshalb genauer unter die Lupe genommen. Fast alle Befragten (rund 95 Prozent) sind der Überzeugung, dass Online-Shopping deutlich weniger Stress erzeugt als das Schlendern durch zahlreiche Geschäfte. Denn dabei können sie sich so viel Zeit nehmen, wie sie brauchen. 93 Prozent der Käufer sind zudem der Meinung, dass Online-Shops eine deutlich größere Auswahl bieten als stationäre Geschäfte.

Die Qual der Wahl? Gut so!

Insbesondere männlichen Käufern, die erwiesenermaßen weniger Spaß am klassischen Shoppen haben, kommen die Online-Angebote deshalb sehr gelegen. Wenn Mann beispielsweise eine leichte Weste für den Frühling sucht, braucht er nur die entsprechende Kategorie eines Mode-Online-Shops anzusurfen. Schon werden ihm mehrere Westen angezeigt – in verschiedenen Farben, Schnitten und Designs. Um nur ein annähernd vergleichbares Angebot zu bekommen, müsste er schon ziemlich lange durch die Geschäfte laufen. Bei der großen Auswahl im Netz findet er hingegen bestimmt eine Weste nach seinem Geschmack. Die kauft er ohne Gedrängel oder langes Warten an der Kasse einfach per Mausklick. So ist es auch nicht verwunderlich, dass sich laut Umfrage mehr als die Hälfte der Internetnutzer gar nicht mehr vorstellen können, auf das digitale Shoppingerlebnis zu verzichten.

Wer vergleicht, spart

Doch im Internet gibt es nicht nur das größere Angebot, sondern auch niedrigere Preise – finden 88 Prozent der Verbraucher. Websites wie preisroboter.de erleichtern die Suche nach dem günstigsten Produkt zusätzlich – ganz egal, ob der User auf der Suche nach einer Slim Fit Jeans, schicken Pumps oder einem Vintage-Sessel ist. Zudem scheint die Suche den meisten Online-Shoppern (rund 88 Prozent) auch noch Spaß zu machen. Der Einzelhandel dagegen punktet in einer ganz anderen Kategorie. Rund 72 Prozent der Internetnutzer schätzen es sehr, das gewünschte Produkt direkt vor Ort an- bzw. ausprobieren zu können.


 

Deine Meinung ist uns wichtig

*