Kunsthaus Kannen: Form, Farbe, Form

Print Friendly, PDF & Email

Münster – Sechs Künstler aus dem Kunsthaus zeigen Möglichkeiten des Umgangs mit den bildnerischen Mitteln Form und Farbe und kommen so auf je eigene Weise zum Bild: Die Bilder von Karl Bergenthal erscheinen bewegt durch tanzende, verspielte Farbformen. Alfred Olschewski arbeitet dagegen systematisch am konkreten Zusammenspiel von Farben.

Arbeit von Matthias Klepgen – Fotos: Kunsthaus Kannen

Hans-Werner Padberg baut abstrakte, teils leuchtend farbige Objekte und Matthias Klepgen schafft mit farbigen Fundstücken Welten in Miniatur. Bernhard Pfitzner bildet aus gebrauchten Papieren mit farbigen Tapes neue Formate und Josef Schwaf fängt in seinen Figurenbildern das farbige Licht von Bühnenauftritten ein. In der Hör-Insel werden Texte von Wolfgang Brandl, Willi Lütkemeyer, Rolf Wolf und weiteren Autoren gelesen.

Objekt von Hans-Werner Padberg (Ausschnitt)

Kunsthaus Kannen, 14. Mai – 10. September 2017

Eröffnung: Sonntag, 14. Mai um 15 Uhr

Künstler:  Karl Bergenthal, Matthias Klepgen, Alfred Olschewski, Hans-Werner Padberg, Berni  Pfitzner, Josef Schwaf

Kunsthaus Kannen / Museum für Art Brut und Outsider Art
Alexianerweg 9 / 48163 Münster
Telefon 02501-966 20 560
www.kunsthaus-kannen.de


 

Deine Meinung ist uns wichtig

*