Auf den Bielefelder Streifzügen

Print Friendly, PDF & Email

Bielefeld – Es geht durch die grüne Lunge Bielefelds, entlang der Spuren der Lutter, und zu den schönsten Beispielen öffentlicher Kunst: Auf den „Bielefelder Streifzügen“ gibt es in diesem Frühjahr und Frühsommer wieder neue Seiten der Stadt zu entdecken. Erfahrene Stadtführer nehmen Bielefelder und ihre Gäste an insgesamt fünf öffentlichen Terminen mit auf spannende Rundgänge und Touren durch die Stadt.

Eine Kombination aus Fahrradausflug und Stadtführung bietet die „Große Radtour durch das Grüne Netz“ (14. Mai). – Foto: Bielefeld Marketing

Am kommenden Sonntag, 23. April, geht es los mit der Stadtführung „Leben an der Lutter – gestern und heute“ (10.30 Uhr, Treffpunkt: Haupteingang der Kunsthalle Bielefeld, 7,50 Euro pro Person). Diese Stadtführung ist erst seit dem vergangenen Jahr im touristischen Angebot. Auf der gut zweistündigen Tour erfahren Besucher, wie das alte Bielefeld am Wasser lebte, wo beispielsweise einst an der Lutter die Wassermühlen standen und welche Straßen und Wege inzwischen verschwunden sind.

Neu im Programm ist die acht Kilometer lange Wandertour „Unglaublich grün – ein Streifzug durch Bielefelds StadtParkLandschaft“, die den Teilnehmern auf einer Route entlang der Kunsthalle, Johannisberg und Tierpark Olderdissen die einmalige Bielefelder Verbindung von Großstadtleben und Natur näher bringt. Diese vierstündige Tour wird am Samstag, 6. Mai, und Samstag, 17. Juni, angeboten (13 Uhr, Treffpunkt: Haupteingang der Kunsthalle, 23 Euro pro Person).

Die neue Wandertour „Unglaublich grün – ein Streifzug durch Bielefelds StadtParkLandschaft“ führt über Stationen wie den Johannisberg (6. Mai und 17. Juni). – Foto: Bielefeld Marketing

Eine sportliche Kombination aus Fahrradausflug und Stadtführung bietet die „Große Radtour durch das Grüne Netz“. Hier geht es am Sonntag, 14. Mai, an frischer Luft vorbei an Sehenswürdigkeiten wie dem Ravensberger Park, der Lutter und den Stauteichen, der Johannisbachaue sowie dem Obersee. Rund 30 Kilometer stehen auf dem vierstündigen Programm, Gäste benötigen eigene Räder (Start um 10.30 Uhr, Treffpunkt: Radstation am Bielefelder Hauptbahnhof, 7,50 Euro pro Person).

Die Kunst im öffentlichen Raum steht schließlich im Zentrum der Führung „Skulpturen, Plastiken, Portale“ am Sonntag, 21. Mai. Entlang von Kunstwerken und Denkmälern führt die zweistündige Tour durch die Altstadt – vom Leineweber-Brunnen bis zur „Axis“ vor der Kunsthalle (10.30 Uhr, Treffpunkt: Altes Rathaus, 7,50 Euro pro Person).

Diese Themen-Touren werden nur im Rahmen der Streifzüge als öffentliche Termine für Einzelpersonen angeboten und sind normalerweise nur für größere Gruppen buchbar. Aufgrund der begrenzten Plätze wird bei den Bielefelder Streifzügen um Voranmeldung gebeten – in der Tourist-Information (Niederwall 23, Tel. 0521 516999, touristinfo@bielefeld-marketing.de).

www.bielefeld.jetzt/streifzuege

 


 

Deine Meinung ist uns wichtig

*