150 Jahre Hetkamp in Raesfeld: Nie Stillstand

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Die Firma Hetkamp aus Raesfeld ist bekannt für internationale Designermode einerseits und hochwertige, maßgefertigte Einrichtungen. Doch angefangen hat alles mit einer kleinen Tischlerei … Zum 150. Jubiläum blickt das Unternehmen mit dem einen Auge zurück auf eine ereignisreiche Historie und mit dem anderen Auge in eine hoffentlich ebensolche Zukunft.

api12

Das Hetkamp-Hauptgeschäft an der Weseler Straße in Raesfeld. Nach der Jahrtausendwende wurde der schwarze Klinker zum Markenzeichen – Foto: Hetkamp

Wir schreiben das Jahr 1866, als Gerhard Hetkamp, Tischler mit Herz und Seele, eine Schreinerei gründet. Zunächst als Einmannbetrieb, versorgt er die Raesfelder mit soliden, von Hand gebauten Möbeln. Von der Wiege über Kommoden und Betten bis hin zum Sarg – ganz egal, was gefragt ist, auf die Qualität der Ausführung und die Liebe zum Handwerk können die Kunden sich verlassen.

Gerhards Sohn Johann übernimmt schließlich den väterlichen Betrieb und baut das Sortiment der Schreinerei in der zweiten Generation aus. Auch Treppen und Massivholzmöbel werden nun nach Wunsch gefertigt. Nicht nur das Einmannunternehmen ist gewachsen – auch der Kundenstamm wächst stetig weiter und beschränkt sich längst nicht mehr nur auf Raesfeld. Per Pferdefuhrwerk werden die von Hetkamp ausgeführten Schreinerarbeiten zu den Kunden bis ins Ruhrgebiet gebracht. Moderne Maschinen erleichtern die Möbelfertigung und -auslieferung erst ab Mitte der 1930er Jahre, dann in der dritten Führungsgeneration mit Josef Hetkamp.

api7

Alles begann mit einer Tischlerei im Jahr 1866. 1958 folgte das erste Hetkamp-Einrichtungshaus, 1977 kam dann das Segment Mode hinzu – Foto: Hetkamp

1958 markiert einen weiteren Meilenstein in der Unternehmensgeschichte, denn es heißt: „Neueröffnung!“ Das erste Möbelgeschäft Hetkamp eröffnet an der Weseler Straße in Raesfeld – dort, wo auch heute noch das Hauptgeschäft ist. Zwei Schaufenster zeigen hier Einrichtungsstücke aus der eigenen Tischlerei, die einige Jahre zuvor umgezogen ist. In der Wirtschaftswunderzeit boomt die Nachfrage, endlich kann man sich wieder etwas Schönes leisten. Zunehmend darf das Zuhause auch gerne repräsentativ sein. Da treffen die hochwertigen Möbel aus der Tischlerei Hetkamp genau den Nerv der Zeit. Dazu erweitern Möbel namhafter Hersteller nach und nach die Produktpalette des aufstrebenden Einrichtungshauses.

Dieses expandiert nämlich keine zehn Jahre später ordentlich weiter. 1967 übernimmt die nunmehr vierte Generation mit den frisch verheirateten Hubert und Luzie Hetkamp das Familienunternehmen – mit großen Plänen, die das Paar prompt umsetzt: Das Möbelgeschäft wird zweigeschossig ausgebaut, die Verkaufsfläche somit auf über 1.000 Quadratmeter erweitert. Ausgesuchte Möbel in einer solch großen Vielfalt – das ist für die damaligen Verhältnisse eine Seltenheit. Dementsprechend kommen die Kunden in Scharen.

Trotz der Expansion bewahrt sich Hetkamp stets das Exklusive. Dies verkörpert die Dependance am Schloss Raesfeld, die das Hauptgeschäft 1973 bekommt. Klein und charmant ist die Remise, in der es statt landwirtschaftlichem Gerät nun verlesene Möbelstücke gibt. Ein Ausflug zum Wasserschloss lohnt sich noch mehr als vorher!

Im Jahr 1977 erhältlich schließlich die Mode Einzug bei Hetkamp. Aus Blaudruck sind die ersten Stücke – zunächst Tischdecken, später Blusen und Röcke. Doch für die neue Produktpalette muss die alte kein bisschen weichen: Zum Glück wird das Hauptgeschäft in diesem Jahr auf vier Geschosse aufgestockt. Das bis dato bestehende Bauernhaus ist nun Geschichte, dafür wird die Ausstellungsfläche nochmals deutlich vergrößert. Somit avanciert Hetkamp, bisher bekannt für exklusive Möbel namhafter Hersteller, in den 1980er Jahren auch zum Synonym für internationale Designermode.

Dennoch hat Hetkamp nie seine Wurzeln vergessen. Die Tischlerei bleibt über all die Jahre das handwerkliche Rückgrat des Unternehmens. Hetkamp verkauft eben nicht nur Möbel, sondern einzigartige Wohnträume, die das kompetente Tischlerteam in präziser Handarbeit Wirklichkeit werden lässt. Um diesem Anspruch auch ins neue Jahrtausend hinein gerecht werden zu können, zieht die Tischlerei Ende der 1990er Jahre Am Ährenfeld in neue Räumlichkeiten, die genug Platz für das immer größer werdende Team um den heutigen Geschüftsführer Thomas Flinks sowie Maschinen auf dem neuesten Stand der Technik bieten.

api3

Leiten heute das Unternehmen: Helmut Ackmann, Marlene Hübers und Thomas Flinks (v. l. n. r.) bei der Eröffnung von „Hetkamp wohnt!“ – Foto: Hetkamp

Das neue Millennium beginnt bei Hetkamp mit einem „Facelifting“: Das Hauptgeschäft an der Weseler Straße erhält die Fassade aus dunklem Klinker, die heute aus gutem Grund das Markenzeichen des Geschäfts ist, es ergänzen sich innere Werte und äußeres Erscheinungsbild nun vortrefflich. 2002 beginnt Helmut Ackmann als Geschüftsführer bei Hetkamp. Und: Das „Hetkamp Journal“ erscheint zwei Mal jährlich! Mit diesem zeigt das Unternehmen wieder einmal, wie nah es am Puls der Zeit ist, hält seine Kunden auf dem Laufenden und bindet sie so noch enger an sich.

Im Jahr 2008, 50 Jahre nach Eröffnung des Hetkamp-Hauptgeschäftes, wird in Raesfeld ein weiterer Meilenstein in der Unternehmensgeschichte begonnen: Seit einem Jahr sind Helmut Ackmann, Marlene Hübers und Thomas Flinks die Inhaber von Hetkamp. Sie führen das Lebenswerk von Hubert und Luzie Hetkamp fort – mit großem Respekt und frischen Ideen für die Zukunft. Gleich das erste Projekt erregt weit über die Stadtgrenzen hinaus Aufsehen: „Hetkamp wohnt!“ ist eine Musterwohnung, die Maßstäbe setzt. Erstmals kann man sich eins zu eins einen Eindruck davon verschaffen, wie Hetkamp eine komplette Wohnung plant, realisiert und einrichtet.

Nach „Hetkamp wohnt!“ kommt zwei Jahre später, vis-à-vis zum Hauptgeschäft auf der Weseler Straße, „Hetkamp kocht!“, ein eigener Standort für exklusive, maßgefertigte Küchen. Hier gibt Hetkamp dem Wohnraum, der für viele der Mittelpunkt des Familienlebens ist, den Platz und die Bedeutung, die er verdient. Wohnliche, großzügige Küchen, individuell designt, mit allen technischen Finessen ausgestattet – so kocht und lebt man heute. Persönliche Traumküchen mit perfekten Lösungen für alle Raumkonstellationen werden Wirklichkeit.

In Zweijahresschritten folgt ein Projekt dem anderen. Aufgrund des großen Erfolgs erhält „Hetkamp wohnt!“ jetzt auch einen Ableger am Schloss-Standort. Eine kleine, feine Musterwohnung zeigt direkt neben der Remise, wie Einrichtung par excellence auch auf wenigen Quadratmetern gelingt. Das Geschäft nebenan wird rundum erneuert und erhält von der Decke bis zum Massivholzparkett ein neues Gesicht. Wer sich für handverlesene Antiquitäten begeistern kann, ist hier richtig. Darüber hinaus finden die Kunden hier wie gewohnt Tisch- und Wohnmöbel ausgesuchter Hersteller und natürlich Mode.

api5

Küchen nach Maß – das gehört zu den Spezialitäten von Hetkamp – Foto: Hetkamp

Hetkamp setzt mit Erfolg auf ganzheitliche Wohnkonzepte. Die Konzeption kompletter Häuser vom Rohbau bis zur fertigen Einrichtung nimmt immer mehr Raum ein. Dabei profitiert Hetkamp von einem erstklassigen Architektenteam rund um Geschäftsführer Helmut Ackmann und Diplom-Ingenieur Sven Roth. Mit starken Partnern aus allen Gewerken entstehen unter der Federführung von Hetkamp beispielhafte Lösungen für alle Wohn- und Arbeitsbereiche. In einem Musterhaus kann man sich seit 2013 davon überzeugen.

Hetkamp kreierte das Wohnkonzept für einen Neubau in enger Abstimmung mit einem Architekturbüro. Das Unternehmen gestaltete Türen und Wandbeläge, den Fußboden für das ganze Haus und eine große freitragende Treppe. Ebenfalls zur Planung zählten das komplette Beleuchtungssystem sowie das Material- und Farbkonzept der gesamten Inneneinrichtung. Bis ins kleinste Detail perfekt geplant, dafür stehen die Wohnkonzepte von Hetkamp. Bis heute wurden von Hetkamp weit über 100 Wohnungen und Häuser eingerichtet, deutschlandweit.

2015 wird die neue Marke „Hetkamp Design“ für ganzheitliches Einrichten und Wohnen nach Maß auf den Weg gebracht. Unter diesem Dach entstehen selbst entworfene und realisierte M.belstücke mit der unverwechselbaren Handschrift von Hetkamp. Und auch im Segment Mode steht die Zeit nie still: Neben den Klassikern des Hauses wie Barbara Lohmann, Annette Görtz und Bogner Woman sind kontinuierlich neue Labels dazugestoßen. Das hochwertige Sortiment überzeugt durch Qualität und Klasse, jenseits von kurzlebigen Trends. In dem frisch renovierten Modebereich macht die individuelle Beratung noch mehr Spaß.

Außerdem hat Hetkamp seinen Internetauftritt rundum erneuert – zum vierten Mal bis dato. Das Websitendesign ist nun responsiv, das heißt, dass die Texte und Bilder immer optimal dargestellt werden, ganz egal, ob der Nutzer die Website von seinem Heim- PC, Tablet oder Smartphone abruft. Neben den geführten Marken und deren Produkten in den Bereichen Mode und Einrichtung bekommen jetzt auch die eigenen Einrichtungsprojekte bis hin zur Herstellung eigener Möbelprogramme großzügig Platz zugewiesen, so dass der Internetauftritt einer kleinen Erlebniswelt gleicht, die den so typischen Hetkamp-Stil viel detaillierter darstellt als vorher. Hinzugekommen ist des Weiteren ein Abverkaufs-Portal, das Markenmöbel aus der Ausstellung zu stark reduzierten Preisen anbietet.

Was kann da die Zukunft noch bringen? Wenn man einen Blick auf die bewegte Unternehmensgeschichte und insbesondere die rasanten Innovationen der vergangenen zehn Jahre wirft, wird klar: Einiges! Pläne gibt es im Hause Hetkamp genug. So viel kann jetzt schon verraten werden: In Kürze beginnt die Realisierung einer neuen Musterwohnung, die innovative Lösungen für komfortables und nachhaltiges Wohnen zeigen wird. Zudem wird sich die obere Etage des Einrichtungshauses nach einer Rundum-Erneuerung von einer zeitgemäßen, modernen Seite zeigen.

Was auch kommt, sicher ist: Auch in Zukunft wird Hetkamp jeden ausgefallenen Wunsch für individuelle Einrichtungen erfüllen. Mit jahrzehntelanger Erfahrung, kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie einer unerschöpflichen Begeisterung für schönes Wohnen.

Hetkamp Hauptgeschäft – Einrichten und Mode, Weseler Str. 8, 46348 Raesfeld, Öffnungszeiten Mo-Fr 09:30-18:30 Uhr, Sa 10:00-16:00 Uhr, Tel. 02865/60940 u. 02865/609417 (Mode), www.hetkamp.de
Hetkamp kocht!, Klümperstr. 9, 46348 Raesfeld, Öffnungszeiten Mo-Fr 09:30-18:30 Uhr, Sa 10:00-16:00 Uhr, Tel. 02865/609416
Tischlerei, Ährenfeld 2B, 46348 Raesfeld, Öffnungszeiten Mo-Do 7:30-12:00 Uhr u. 13:00-17:00 Uhr, Fr 7:30-15:00 Uhr, Tel. 02865/60940Schlossremis – Mode, Einrichten, Ausgesuchtes Schenken, Freiheit 25, Schlosshof, 46348 Raesfeld, Öffnungszeiten Mo-So 11:00-18:30 Uhr, Tel. 02865/609414


 

Deine Meinung ist uns wichtig

*