Rietberg lädt zur „Lukullischen Landpartie“

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Am Sonntag, 26. Juli lädt die Stadt Rietberg erstmalig zur „Lukullischen Landpartie“. Diese setzt sich zusammen aus einem Gourmetmarkt im Gartenschaupark mit lokalen Lebensmittelerzeugern sowie einem Ausflugsangebot, bei dem  Interessierte per Bus  zu einigen der Produktionsbetrieben reisen und sich vor Ort über die Herstellung der Lebensmittel informieren können.

IMG_1652_b

Freuen sich auf die erste „Lukullische Landpartie“ in Rietberg (v. l. n. r.): Ingrid Wedeking (Landfrauen Service), Heinz Dirkwinkel (Paehler-Rietberg Markenspirituosen GmbH), Lisa Wiesbrock (Biolandhof Mertens Wiesbrock), Thomas Determeyer (Owi-Ei-Erzeugergemeinschaft Hof Determeyer), Philipp Schmalhorst (Landfleischerei Schmalhorst-Westhoff), Michael Möllers (Praktikant der Stadt Rietberg), Walter Gieffers (EOS Kaffeerösterei), Peter Milsch (Geschäftsführer Gartenschaupark Rietberg), Laura Hunke (Stadt Rietberg) und Nico Mayer-Wittreck (Räucherstübchen) – Foto: Westfalium

Schauplatz des Gourmetmarktes im Rahmen der „Lukullischen Landpartie“ am 26. Juli ist das Zirkuszelt im Gartenschaupark, wo zur gleichen Zeit auch der nostalgische Jahrmarkt stattfindet. Während das Zelt als überdachte Sitzfläche dient, werden rundherum Padogenzelte aufgestellt, in denen insgesamt 13 Rietberger Betriebe ihre Produkte für kleines Geld anbieten. Von Fleisch und Fisch über Wein und Kaffee bis hin zu Brot, Gemüse und Eiern ist alles dabei, was Genießerherzen höher schlagen lässt. Die teilnehmenden Betriebe sind: der Feinkosthersteller Heinrich Kühlmann, die Owi-Ei-Erzeugergemeinschaft Hof Determeyer, das Rietberger Wienhaus Korkenzieher, die  Landfleischerei Schmalhorst-Westhoff, die Bäckerei und Konditorei Reineke, der Biolandhof Mertens Wiesbrock, die Druffler Schaukäserei Hof Buschsieweke, das Räucherstübchen mit Flammlachs und Räucherfisch, die Paehler-Rietberg Markenspirituosen GmbH, der kulturig e. V. mit Bier und antialkoholischen Getränken, die EOS Kaffeerösterei, das Hofcafe Johannleweling mit Brot und Kuchen sowie der Feingebäckhersteller Conrad Schulte. Zudem wird es zum Gourmetmarkt ein Rahmenprogramm mit Musik und Kostproben des Nostalgie-Zirkus geben. Der Markt hat von 11 bis 18 Uhr geöffnet, der Eintritt kostet 4 Euro.

Neben dem Gourmetmarkt bietet die Stadt Rietberg bei der „Lukullischen Landpartie“ zusammen dem Landfrauen Service kulinarische Bustouren an. Diese führen zu ausgewählten Betrieben, wo man sich vor Ort über die Produktionsbedingungen informieren und die ein oder andere Kostprobe erleben kann. Mit dabei ist unter anderem der Biolandhof Mertens Wiesbrock: „Bei uns sehen die Besucher, wie die Gurken im Gewächshaus wachsen“, erzählt Lisa Wiesbrock. „Das ist eine tolle Gelegenheit zu zeigen, wie die Zutaten der Gemüsepfanne, wie Besucher sie auf dem Gourmetmarkt probieren können, hergestellt werden.“

Ingrid Wedeking vom Landfrauen Service weiß: „Transparenz ist gefragt. Die Menschen wollen wissen, woher ihr Essen kommt, wie es angebaut oder verarbeitet wird.“ Außerdem verrät sie: „Das Angebot soll dauerhaft integriert werden.“ Angedacht ist, die „Lukullische Landpartie“-Bustouren für Gruppen nach Bedarf buchbar zu machen und etwa einmal im Monat eine offene Tour für Einzelpersonen anzubieten. Doch zunächst gibt es am 26. Juli drei dieser rund eineinhalb Stunden dauernden Touren, jeweils um 12, 14 und 16 Uhr. Tickets kosten 12 Euro pro Person. Für die Premierenfahrten konnte der Landfrauen Service außerdem den historischen Bus aus dem bekannten WDR-Fernsehformats „Land und lecker“ gewinnen.

Ziel der „Lukullischen Landpartie“ soll sowohl die Förderung der heimischen Produzenten als auch des Tourismus sein. „Kommt das Angebot bei Rietbergern und Gästen an, so ist es vorstellbar, auch den Markt zu wiederholen“, wie Peter Milsch, Geschäftsführer des Gartenschauparks, bereits jetzt in Aussicht stellt.

„Lukullische Landpartie“, 26. Juli 2015, 11:00-18:00 Uhr, Gartenschaupark Rietberg, Tel. 05244/986210, www.rietberg.de


 

Deine Meinung ist uns wichtig

*