Köstliches Vogelfutter für Nesthocker

Print Friendly

WestfalenEs ist klein, emsig und dabei höchst vergnügt. Genau so weit reichen die Übereinstimmungen zwischen dem allerliebsten Piepmatz, der auf den Namen „Rotkehlchen“ hört und dem gleichnamigen Restaurant in Münsters Bergstraße. In der versteckten Lokalität gibt es sommers wie winters maximal für 35 Gäste Platz – und keinen Mann oder keine Frau mehr! Und hier geht es allabendlich recht munter und vergnüglich zu, wozu die ungezwungene Atmosphäre, das aufmerksame Personal und eben nicht zuletzt die köstlichen Speisen und prickeligen Getränke beitragen. Alles zusammen bildet eine bemerkenswerte Melange und anregende Atmosphäre. Kurz: Es macht viel Freude im „Rotkehlchen“ zu speisen.

Foto: Restaurant Rotkehlchen

Seit knapp einem halben Jahr sind Sigrid Marie Weigand und Nicklas Rausch mit ihrem Restaurant „Rotkehlchen“ in Münster am Start und mischen die hiesige Gastronomieszene mit einem bemerkenswerten Konzept auf. Frische und Qualität werden Gross geschrieben. Regionale Produkte sind in der Mehrzahl. Deftiges wird raffiniert präsentiert. Und alles das im Dienste des Genusses.

Foto: Restaurant Rotkehlchen

Im „Rotkehlchen“ – es bezeichnet sich selbst als Wohnraum mit Küche und Bar – wird man wie selbstverständlich als persönlicher Freund aufgenommen. Das vertrauliche „Du“ erleichtert die Verständigung mit den Gästen. Die Speisenfolge wird quasi mit einem freundlichen Klaps auf die Schulter quittiert.

Im „Rotkehlchen“ werden ungewöhnliche Apertifs und selbstkreierte Cocktails bevorzugt. Neben einer kleinen gleichwohl qualitativ guten Auswahl an Weinen bekannter Winzer verbreiten die Cocktails und Mixgetränke tatsächlich einen prickeligen Zauber. Wie wäre es beispielsweise vor dem Essen mit einem weißen Portwein mit einer Holunderbrause gemixt und dazu einem Minzeblatt?! Schon getrunken?! Sicherlich nicht. Es lohnt sich, es zu probieren. Auf die Empfehlungen der Gastgeber kann man sich getrost verlassen.

Foto: Restaurant Rotkehlchen

Völlig unprätentiös, klar und sachlich ist die Bezeichnung der Speisen in der Karte. Aktuell stehen beispielsweise „Kürbis/Feldsalat/Ente“ für 12,00 Euro oder „Steckrübe/Miesmuscheln“ für 9,00 Euro als Vorspeisen auf der Karte. Bei den Hauptspeisen kann man zwischen fünf Gerichten wählen. Da gibt es „Hirsch/Rotwein/Zwiebeln“ für 19,00 Euro oder „Forelle/Wirsing/Speck/Kartoffeln“ für 16,00 Euro. Für Hinterher gibt es zwei Nachspeisen: „Kürbis/Brot/Quitte“ für 7,00 Euro und „Mandel/Pflaume/Rosmarin“ für 7,50 Euro.

Foto: Restaurant Rotkehlchen

Im „Rotkehlchen“ wird auf den vielfach üblichen Schmonzes und die verschmockten Phantasienamen in Gourmetrestaurants verzichtet. Hier gibt es kein „an“, „auf“ oder „unter“. Keine Gerichte und Zutaten, die mit französischem Zungenschlag auszusprechen schon ein Problem bedeuten. Es wird gesagt, was einen erwartet. Und das, was schließlich fein duftend und liebevoll ausdekoriert auf dem Teller vor einem steht, ist viel mehr als man hat erwarten können. Übrigens sollte man sich nicht lange mit der Wahl der Speisen belasten. Empfehlenswert ist das Überraschungsmenü „Tischlein deck Dich“ mit seinen sechs verschiedenen Gängen zu 38,00 Euro pro Person. Ein klasse Preis angesichts dessen was hier in kleinen Probierportionen – aus der Hauptkarte entnommen – aufgefahren wird.

Foto: Restaurant Rotkehlchen

Sigrid Marie Weigand und Nicklas Rausch haben sich beim bayerischen Sternekoch Stefan Marquard kennengelernt. In dessen Küche gibt er, wie bei seinen Fernsehauftritten zu verfolgen ist, klare Kante. Die Produkte stehen im Vordergrund. Mit seinem Marketing weiß er seine Gäste zu erreichen. Das haben sich die beiden abgeschaut und es für Münster interpretiert. Wie die Nachfrage zeigt: Mit Erfolg. Reservierung ist unbedingt zu empfehlen. Die meisten Tische sind mindestens eine Woche im Voraus schon ausgebucht.

Die Küche von Sigrid Marie Weigand und Nicklas Rausch ist offen. Transparenz gehört hier zum Geschäft. Man kann dem Koch und seiner kleinen Brigade gewissermaßen über die Schulter schauen. Hier wird nicht gezaubert, sondern sorgfältig und emsig nach allen Regeln der Kochkunst gearbeitet. Da ist gottseidank auch kein Platz für Tüten, Pasten oder Convenience Produkte. Alles wird frisch zubereitet und das kann man schmecken. Weiter so! (Jörg Bockow)

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 12.00 bis 24.00 Uhr

 Rotkehlchen / Bergstraße 75a / 48143 Münster
Telefon 0251 – 14 101 595
www.rotkehlchen-muenster.de


 

Deine Meinung ist uns wichtig

*